Rezept: Histaminarme Waffeln


Wer denkt, man könne als histaminintoleranter Mensch nicht lecker essen, der irrt gewaltig. Zugegeben hatte ich am Anfang einige Schwierigkeiten, schmackhafte Gerichte zu zaubern, da erstens die Zutatenauswahl sehr beschränkt ist, ich zweitens aufgrund von Uni und Nebenjob nicht viel Zeit habe und ich drittens zu allem Überfluss bislang eine absolute Küchenlegastheniker war. In den letzten Monaten haben sich meine Kochfähigkeiten zwar verbessert, Zeit und Muße, aufwendigere Sachen zu kochen, fehlen mir aber immer noch. Deshalb zeige ich euch heute ein schnelles und einfaches Rezept, das sich bequem zwischen Vorlesung und Seminar zubereiten lässt.

Ihr braucht für 5-6  Waffeln:

250 g Dinkelmehl
40 g Butter (wer es gehaltvoller mag, gerne auch mehr)
25 g Zucker 
25 g Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Tütchen Weinsteinbackpulver
220 ml Milch 
60 ml Sprudelwasser (damit der Teig lockerer wird)
Frisches Obst und Puderzucker zum Garnieren

Am besten schmecken die Waffeln frisch. Man kann sie zwar auch noch gut am nächsten Tag essen, allerdings sind sie dann von der Konsistenz her etwas zäh, da Eier fehlen. 

Wer es lieber vegan mag, nimmt statt Milch nur Wasser und Öl statt Butter.

Für alle nicht Intoleranten lässt sich das Rezept ganz leicht umwandeln. Dinkelmehl kann durch Weizenmehl ersetzt werden, außerdem könnt ihr einfach ein bis zwei Eier hinzufügen.


Kommentare:

  1. Ohgott! Du bist ja eine süße!
    Danke für dein süßes Kommentar und ich freue mich riesig, dass du auf meinem Blog gelandet bist und er dir so gut gefällt. Das kann ich allerdings nur zurück geben! Ich werde mich jetzt hier aber erstmal weiter umsehen aber du warst und bist mir sofort sympathisch! <3
    Histaminintoleranz muss echt blöd sein, eine gute Freundin von mir hat das leider auch und sie ist natürlich gar nicht glücklich darüber:(
    Aber die Waffeln sehen super aus und passen auch perfekt zu diesem Wetter!
    Ich wünsche dir noch einen süßen Sonntag und ich hoffe man liest sich schnell wieder,
    ich verfolge dich nun :p
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde ihr deinen Blog auf jeden Fall weitergeben, dann könnt ihr euch sogar untereinander austauschen, da würde sie sich bestimmt auch total drüber freuen:)

    Kommst du denn damit im Alltag denn damit klar? oder ist es noch schwer für dich?

    beste Grüße!,
    Jule

    AntwortenLöschen
  3. Wow das sieht ja wirklich richtig lecker aus! Und danke für dein Kommentar :P

    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, das sieht ja richtig richtig lecker aus.
    Wie lustig, hab grad vor wenigen Monaten zum ersten Mal von der "Histaminintoleranz" gehört. Eine Arbeitskollegin ist daran "erkrankt", wenn man das so sagen kann.

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
  5. Yummy! :) Da bekommt man ja gleich Hunger :D

    AntwortenLöschen
  6. Ooooh, das sieht lecker aus, da will man gleich in die Küche laufen :-))

    AntwortenLöschen